Angebote zu "Krieg" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Sie kommen!
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Krieg war längst verloren, als die Front sich im Frühjahr 1945 der Oberpfalz näherte. Offen war allenfalls noch die Frage, ob die Amerikaner oder die Russen zuerst in die Region vorstoßen würden. Trotzdem gab es auch hier noch immer fanatische Hitler-Anhänger, die an den Endsieg glaubten. Sie waren nicht nur bereit, ihr eigenes Leben zu opfern, sondern auch das anderer. Tage, ja sogar nur Stunden vor dem Einmarsch der Amerikaner verhängten und vollstreckten sie noch Todesurteile, so zum Beispiel am Regensburger Domprediger Dr. Johann Maier oder am Kaltenbrunner Bürgermeister Josef Hörl. Das Buch schildert in über siebzig Beiträgen, wie sich die letzten Kriegstage in der Oberpfalz abgespielt haben, angefangen von den Hinrichtungen der Widerstandsgegner um Dietrich Bonhoeffer im KZ Flossenbürg über die Todesmärsche der KZ-Gefangenen, die Bombardierungen von Städten wie Grafenwöhr, Schwandorf, Cham und Neumarkt bis hin zur kampflosen Übergabe der Stadt Regensburg. Schockierende Schilderungen von Augenzeugen, die unter die Haut gehen. Einzigartige Berichte, die deutlich machen, wie nah todbringendes Bombardement und kampflose Übergabe beieinanderlagen.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Vom Krieg und vom Frieden
15,80 € *
ggf. zzgl. Versand

R.H. war eine reale Person. Er stieg in der Nazihierarchie bis zum SS-Offizier auf und war maßgeblich im KZ Birkenau tätig. Er verfolgte entflohene Häftlinge, untergetauchte Juden und Partisanen im Hinterland der deutschen Front in Russland. Als die Flucht der deutschen Zivilbevölkerung einsetzte, wurde ihm das Sadistische des Hitler-Systems bewusst. Er desertierte und verhalf unter ständiger Lebensgefahr seinen Landsleuten zur Flucht auf den Trecks zur Oder und mit der Wilhelm-Gustlow über die Ostsee. Nach deren Untergang rettete er durch umsichtiges Handeln viele Schiffbrüchige. Einen kleinen, offenbar elternlosen Jungen adoptierte er in der Nachkriegszeit. Seine Nachbarsfamilie Grynspan wurde wegen ihres jüdisch klingenden Namens und der körperlichen Behinderung eines ihrer Kinder von der GeStaPo verhaftet und ins KZ Flossenbürg eingeliefert. Harte Fronarbeit war ihr Los. Arthur tauchte im KZ Buchenwald unter und ermöglichte durch das verbotene Abhören eines britischen Senders das physische Überleben vieler Mitgefangenen. Er lebt in der ständigen Gefahr, von KaPos und Denunzianten verraten zu werden. Anton, ein weiterer Sohn dieser Familie, heiratete noch vor dem Krieg die Tschechin Jana und musste deshalb ins Nachbarland flüchten. Nach der Okkupation Tschechiens wurde er verhaftet und als Soldat an die Westfront zur Verteidigung der Normandie eingezogen. Bei den Abwehrkämpfen gegen die Alliierten wurde er schwer verwundet. Wird er überleben und seine Jana und den kleinen Bruno je wieder in die Arme schließen können? Ereignisse um den SS-Offizier sind durch Recherchen bei der Zentralstelle der Landesjustizverwaltung Ludwigsburg belegt, Erlebnisse der Familie Grynszpan aus dem erzgebirgischen Rübenau fiktiv.Das Buch hat 450 Seiten. Überarbeitete, ergänzte Neuauflage

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Der Tod auf steilem Berge
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele sind es gewesen, die sich im "Dritten Reich" gegen Gewalt, Terror und Krieg aufgelehnt und dafür mit dem Leben bezahlt haben. In dieser Dokumentation ist der Weg von Dietrich Bonhoeffer und Hans von Dohnanyi gegen das NS-Regime beschrieben: auch ihr letzter Weg aus den Gefängnissen bis zur Hinrichtung in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Flossenbürg und der Kampf ihrer Angehörigen und Freunde die an der Verschwörung beteiligt waren, ist geschildert - ebenso wie die Selbstaufopferung von zahllosen stillen Helden, die unbekannt geblieben sind. Schließlich geht es um die Rolle der deutschen Nachkriegsjustiz, die die Täter eigentlich zur Verantwortung hätte ziehen müssen, sich nach folgenloser "Entnazifizierung" und dürftigen Ermittlungen mit verharmlosenden Urteilen aus der Affäre gezogen hat: "Mitläufer" im Richteramt.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Sie kommen!
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Krieg war längst verloren, als sich die Front im Frühjahr 1945 der Oberpfalz näherte. Offen war allenfalls noch die Frage, ob die Amerikaner oder die Russen zuerst in die Region vorstoßen würden. Trotzdem gab es auch hier noch immer fanatische Hitler-Anhänger, die an den Endsieg glaubten. Sie waren nicht nur bereit, ihr eigenes Leben zu opfern, sondern auch das anderer. Tage, ja sogar nur Stunden vor dem Einmarsch der Amerikaner verhängten und vollstreckten sie noch Todesurteile, so zum Beispiel am Regensburger Domprediger Dr. Johann Maier oder am Kaltenbrunner Bürgermeister Josef Hörl. Das Buch schildert in über siebzig Beiträgen, wie sich die letzten Kriegstage in der Oberpfalz abgespielt haben,angefangen von den Hinrichtungen der Widerstandsgegner um Dietrich Bonhoeffer im KZ Flossenbürg u¨ber die Todesmärsche der KZ-Gefangenen, die Bombardierungen von Städten wie Grafenwöhr, Schwandorf, Cham und Neumarkt bis hin zur kampflosen Übergabe der Stadt Regensburg. Schockierende Schilderungen, die unter die Haut gehen. Einzigartige Augenzeugenberichte, die deutlich machen, wie nah oft Bombardement und kampflose Übergabe beieinander lagen.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe